Gründer eines Unternehmens

Teil 3 unseres Gesprächs mit Simon

Heute kommt der letzte Part unseres Talks mit Simon (Name anonymisiert), um seine Mitarbeiter-Perspektive für unsere Serie unter die Lupe zu nehmen! 🔍 Heute wollen wir darüber sprechen, welche Empfehlungen er aufgrund seiner Erfahrungen anderen Gründer:innen geben kann.

Das richtige Maß finden 🤝

Simon hatte erwähnt, dass ihm das Angebot an Büchern als Benefit wirklich gefallen hat, aber er hat auch eine Sache zu addieren: Weniger ist mehr! ⚖️

Die Mitarbeiter:innen sollten sich von dem Angebot nicht überfordert fühlen oder übermittelt bekommen, dass sie ein gewisses Mindestmaß an Lektüre jeden Monat zu lesen haben. 📖 Stellt sicher, dass Ihr genau kommuniziert, welche gelesen werden müssen und welche obligatorisch zur Verfügung gestellt werden, damit dieser Benefit nicht zum Stressfaktor wird. 😌


“And our manager kind of made sure that we had read it because we had to give a brief summary of it. [...] I didn’t have the impression that anyone exploited it, like buying 100 books and then selling them for example.”

Weiterbildungen als Erweiterung der Persönlichkeit 📈

Die Weiterbildung der Mitarbeitenden zu ermöglichen ist das Höchste Gut, dass gewährt werden kann. Das Geld sollte investiert werden, damit Eure Mitarbeiter:innen persönlich und beruflich wachsen können und somit auch das Wachstum Eures Unternehmens voranbringen. Somit entsteht nicht nur ein Vorteil für die einzelne Person, sondern für das große Ganze: das Unternehmen, dass Euch am Herzen liegt. 💰

Was ist Eure Meinung zu Benefits und Weiterbildungen? Bietet Ihr gerne Weiterbildungen an, werden diese regelmäßig genutzt? Was für Benefits bietet Ihr in Eurem Unternehmen an, sind Eure Mitarbeiter:innen mit dem Angebot zufrieden? Lasst es uns in den Kommentaren wissen! ⌨️